150512 Wortmarke1200

Log in
  • vilshofen 0000
  • vilshofen 0001
  • vilshofen 0002
  • vilshofen 0003
  • vilshofen 0004
  • vilshofen 0005
  • vilshofen 0006
  • vilshofen 0007

Aktuelle Ergebnisse

10.12.17 ESV Burgau vs ESC Vilshofen 7 : 3
10.12.17 SE Freising vs ERSC Amberg 1 : 2 (n.V.)
10.12.17 EHC Koenigsbrunn vs ESC Hassfurt 8 : 1
10.12.17 Mighty Dogs vs EC Bad Kissingen 3 : 1
10.12.17 VfE Ulm Neu-Ulm vs VER Selb 1b 5 : 3

Mighty Dogs starten mit Sieg in die Vorbereitung

Mighty Dogs gewinnen ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen die Luchse Lauterbach mit 6:5.

Bevor die Partie losging, gab es aber zunächst eine Schweigeminute für die im Sommer verstorbenen Fans und Vereinsmitglieder. Anfangs kamen die Gäste aus Lauterbach besser aus der Kabine, in der 2. und 3. Spielminute musste Benjamin Dirksen zwei Abschlüsse von Timo Jüngst und Jan Hammerbauer mit den Schonern klären. Doch dann fanden auch die Mighty Dogs besser ins Spiel hinein und gingen in der 13. Minute durch Mathias Kohl in Führung. In Überzahl legte Mathias Kohl auf Zuspiel von Stephan Trolda noch das 2:0 in der 18. Minute nach. Mit dieser Führung gingen die Mighty Dogs auch in die Kabine.

Das 2. Drittel begannen die Schweinfurter nach einem unkorrekten Körperangriff von Michael Stach in Unterzahl. Nachdem diese unbeschadet überstanden war, netzte Marcel Grüner zum 3:0 ein. Aber in den folgenden Minuten gaben die Schweinfurter fast das Spiel aus der Hand. In der 23. Minute verkürzte Ruben-Peter Weitzer durch die Hosenträger von Benjamin Dirksen auf 3:1. Gerade einmal zwei Minuten später zog Lukas Vit in Überzahl von der blauen Linie ab und sein Schlagschuss wurde zum 3:2 Anschlusstreffer ins Tor abgefälscht. In der 30. Spielminute luchste Stephen Heckenberger den Lauterbachern den Puck ab, doch sein Abschluss ging am Tor vorbei. Im Gegenzug glich Jan Hammerbauer fast pünktlich zur Spielhälfte zum 3:3 aus und die Gäste wechselten den Goalie. Jedoch ließ die Antwort der Hausherren auf den Ausgleich nicht lange auf sich warten. Auf Zuspiel von Dion Campbell erzielte Marcel Grüner das 4:3. Vier Minuten später glichen die Gäste durch den Neuzugang Knut Apel erneut aus. Aber bevor es wieder in die Kabine ging, schoss Jonas Manger die Mighty Dogs erneut in Führung.

Zurück auf dem Eis kam es in der 45. Minute vor dem Schweinfurter Tor zu einer Rangelei. Drei Minuten später zog Stephan Trolda bei angezeigter Strafe ab, doch Lars Bernhofen im Tor der Gäste fischte die Scheibe noch von der Linie. In der darauffolgenden Überzahl konnten die Mighty Dogs dann allerdings ihre Führung auf 6:4 durch Dion Campbell erhöhen. Stephan Trolda spielte in der 51. Minute die Scheibe quer vorm Tor zu Jonas Manger, der aber seinen Doppelpack nicht vollenden konnte. Auf der Gegenseite bekam Benjamin Dirksen auch wieder etwas zu tun, zuerst versuchte es Marko Sakik aus kurzer Distanz bevor Jan Hammerbauer ebenfalls am Schweinfurter Torwart scheiterte. Fünf Sekunden vor Spielende fiel doch noch das 6:5 für die Luchse Lauterbach, aber das änderte nichts mehr an dem Sieg der Mighty Dogs im ersten Vorbereitungsspiel.

Am Freitag, den 22.09.2017 findet dann in Lauterbach das Rückspiel statt. Jedoch bis es soweit ist, haben die Mighty Dogs am nächsten Wochenende noch zwei Heimspiele. Zuerst ist am Freitag, den 15.09.2017, um 20 Uhr der EV Pegnitz im Icedome zu Gast, bevor die Mighty Dogs am Sonntag, den 17.09.2017, um 18 Uhr die Schwenninger Firewings erneut in Schweinfurt begrüßen können.

 

Spielstatistik: Mighty Dogs Schweinfurt – Luchse Lauterbach 6:5 (2:0, 3:4, 1:1)
1:0 Mathias Kohl (Stephan Trolda, Jonas Manger), 13. Minute
2:0 Mathias Kohl (Stephan Trolda) 18. Minute, PP1
3:0 Marcel Grüner (Dion Campbell, Michael Stach), 21. Minute
3:1 Ruben-Peter Weitzer (Daniel Knieling, Knut Apel), 23. Minute
3:2 Lukas Vit (Carsten Hohmann, Benjamin Schulz), 27. Minute, PP1
3:3 Jan Hammerbauer (Benjamin Schulz), 30. Minute
4:3 Marcel Grüner (Dion Campbell), 35. Minute
4:4 Knut Apel (Daniel Knieling, Ruben-Peter Weitzer), 39. Minute
5:4 Jonas Manger (Stephan Trolda), 40. Minute
6:4 Dion Campbell (Maximilian Rabs, Marcel Grüner), 49. Minute, PP1
6:5 Benjamin Schulz (Carsten Hohmann, Dennis Berk), 60. Minute
Strafminuten: Mighty Dogs Schweinfurt 16, Luchse Lauterbach 14 + 10 (Hohmann) + 10 (Zizka)