150512 Wortmarke1200

Log in

ERV Schweinfurt hat sechs Punkte im Visier

Neuer Monat, neue Serie? Nach vier Siegen zum Auftakt riss der Lauf des Eishockey-Landesligisten ERV Schweinfurt am vergangenen Sonntag in Ulm. Am Selbstvertrauen der Mighty Dogs hat das allerdings nicht gekratzt, wenn es nach Trainer Zdenek Vanc geht: „Wir wollen an diesem Wochenende sechs Punkte holen – ohne wenn und aber“, gibt er die Marschrichtung vor.

Angesichts des bisherigen Saisonverlaufs des Gegners, der an diesem Wochenende gleich zweimal Straubing heißt, wäre alles andere auch eine Enttäuschung. Denn das Tabellenschlusslicht konnte in sechs Partien bislang keinen einzigen Zähler sammeln. Zuletzt unterlag man am Mittwoch in Selb mit 1:8. Zudem kassierte der EHC bislang im Schnitt dreieinhalb Gegentreffer pro Spiel und erzielte selbst nicht einmal zwei. Gute Vorzeichen also für ein torreiches Spiel im Icedome am Freitagabend (20 Uhr). Fehlen wird dabei wegen seiner Spieldauerstrafe aus der Vorwoche allerdings Mathias Kohl, der zudem erkrankt ist. Sein Einsatz ist somit auch im Rückspiel am Sonntag (18 Uhr) keineswegs sicher. Zurückkehren wird dafür Kapitän Dion Campbell, der zuletzt wegen einer starken Erkältung passen musste. „Er hat wieder trainiert und ist bereit. Wie die ganze Mannschaft“, ist Vanc sicher, dass sein Team wieder einen konzentrierten Auftritt zeigen wird. Was mit dem Spiel in Straubing beginnt, ist eine regelrechte Auswärtstournee. Gleich fünfmal in Folge muss der ERV auf fremdem Eis antreten. Somit ist die Freitags-Partie eines von nur zwei Heimspielen im Monat November.

 

Quelle: Mainpost

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen