150512 Wortmarke1200

Log in

Pure Spannung im Kampf um die Plätze in der Bayernliga

Drei Plätze in der Bayernliga – vier fast punktgleiche Teams an der Tabellenspitze, aber ein kleiner Vorteil für die Kissinger Wölfe und die Mighty Dogs

Spannender könnte es fast gar nicht mehr sein. Im der Verzahnungsgruppe C sind die ersten vier Mannschaften fast punktgleich. Drei von ihnen dürfen in die Bayernliga aufsteigen beziehungsweise in der Bayernliga verbleiben. Der EC Pfaffenhofen (1. Platz; 21 Punkte; 11 Spiele) ist derzeit Spitzenreiter. Aber mit nur einem Punkt weniger sind ihm die direkten Verfolger der EC Bad Kissingen (2. Platz; 20 Punkte; 10 Spiele), die Mighty Dogs (3. Platz; 20 Punkte; 10 Spiele) und der EHC Königsbrunn (4. Platz; 20 Punkte; 11 Spiele) auf den Fersen.

Allerdings haben die Kissinger Wölfe und die Mighty Dogs gegenüber ihren Konkurrenten einen kleinen, aber feinen Vorteil. Für beide Mannschaften steht am Freitag, den 09.03.2018, noch ein Nachholspiel an. Die Kissinger Wölfe sind beim derzeit letztplatzierten EV Moosburg zu Gast und im Icedome wird das Derby gegen die Haßfurt Hawks nachgeholt. Sollte am Wochenende alles perfekt laufen und sechs weitere Punkte auf dem Punktekonto der Mighty Dogs landen, könnte zum Heimderby der Aufstieg in die Bayernliga schon perfekt gemacht werden.

Nachdem der ERSC Amberg (5. Platz; 14 Punkte, 11 Spiele) mit hauptsächlich Niederlagen in die Verzahnungsrunde gestartet war, hat er nun nach dieser Schwächephase die Aufholjagd angetreten. Damit der ERSC Amberg aber noch eine reelle Chance auf die Aufstiegsplätze hätte, müssten die ersten vier noch einige Punkte liegen lassen. Nach den beiden Niederlagen am letzten Wochenende scheint der derzeitige Sechstplatzierte ESV Buchloe (6. Platz; 12 Punkte; 11 Spiele) und Gegner der Mighty Dogs beim Heimspiel am Freitag (02.03.2018; 20 Uhr) bereits jede Hoffnung auf einen Platz in der Bayernliga aufgegeben zu haben. Aber trotzdem kann man davon ausgehen, dass die Pirates die Punkte nicht kampflos im Icedome lassen.

Der verletzungsbedingte Ausfall von Hexer Martin Hildenbrand gleich zu Beginn der Verzahnungsrunde wurde den Haßfurt Hawks (7, Platz; 10 Punkte; 10 Spiele) zum Verhängnis. Obwohl der Sturm punktete, kassierten die Hawks meist zu viele Gegentore. Ebenso kein Wort mehr um den Verbleib in der Bayernliga hat der EV Moosburg (8. Platz; 9 Punkte, 10 Spiele) mitzureden. Nach der Negativserie steht der EV Moosburg nun auf dem letzten Platz der Verzahnungsrunde.

Für die Mighty Dogs stehen an den kommenden beiden Wochenenden weitere Endspiele um den Aufstieg in die Bayernliga an. Die Devise lautet am besten alle Spiele zu gewinnen, damit man nicht auf Patzer der Konkurrenten hoffen muss. Man hat - auch gerade wegen des Nachholspiels - alles selbst in der Hand und eine hervorragende Ausgangslage um das Saisonziel zu erreichen. Volle Konzentration heißt es daher, damit man am Freitag (02.03.2018; 20 Uhr) die Pirates entern und die 3 Punkte im Icedome behalten kann. Am Sonntag (04.03.2018; 18.30 Uhr) steht das Auswärtsderby in Haßfurt an, bevor am darauffolgenden Freitag (09.03.2018; 20 Uhr) das Derby gegen die Haßfurt Hawks im Icedome nachgeholt wird. Auch wenn die Hawks abgeschlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen, ist dennoch gerade wegen ihrer hervorragenden Offensive Vorsicht geboten. Nicht zuletzt heißt es: Derbys haben ihre eigenen Gesetze. Doch diesmal wollen die Mighty Dogs es richten und in beiden Partien als Sieger vom Eis gehen. Im letzten Spiel der Verzahnungsrunde sind die Schweinfurter noch zu Gast beim derzeitigen Spitzenreiter EC Pfaffenhofen. Dort wollen sich die Mighty Dogs für die Niederlage im Icedome revanchieren. Für das letzte Spiel der Verzahnungsrunde bieten die Supporters Schweinfurt wieder einen Fanbus an. Mit dem siebten Mann im Rücken wollen die Mighty Dogs auch aus Pfaffenhofen die Punkte entführen.

Wenn man einen Blick in die Parallelgruppe wirft, geht es dort etwas weniger aber trotzdem vergleichbar eng zu. Dem EHC Klostersee (1. Platz; 30 Punkte; 11 Spiele) kann man nach dem letzten Wochenende bereits zum Aufstieg in die Bayernliga beglückwünschen! Ebenso dem EV Pegnitz (2. Platz; 29 Punkte, Spiele) ist ein Platz in der Bayernliga fast schon sicher, 2 Punkte aus den letzten drei Spielen reichen für den Verbleib in der Bayernliga. Um den dritten Platz in der Bayernliga kämpfen hingegen noch drei Mannschaften. Die Wanderers Germering (3. Platz, 21 Punkte; 11 Spiele) haben derzeit nur drei Punkte Vorsprung auf den Viertplatzierten EA Schongau (4. Platz; 18 Punkte; 11 Spiele). Weitere drei Punkte fehlen dem ESC Kempten (5. Platz; 15 Punkte; 11 Spiele) auf den dritten Platz. Allerdings hat der EA Schongau mit dem EV Bad Wörishofen (8. Platz; 3 Punkte; 11 Spiele), dem SC Reichersbeuern (7. Platz; 6 Punkte; 11 Spiele) und dem EV Fürstenfeldbruck (6. Platz; 10 Punkte; 11 Spiele) die vermeintlich leichteren Gegner, wohingegen sowohl die Wanderers Germering als auch der ESC Kempten noch gegen beide Spitzenreiter antreten müssen.

Nächsten Spiele der Mighty Dogs:

Freitag, 02.03.2018, um 20 Uhr: Mighty Dogs – ESV Buchloe
Sonntag, 04.03.2018, um 18.30 Uhr: ESC Haßfurt – Mighty Dogs

Freitag, 09.03.2018, um 20 Uhr: Mighty Dogs – ESC Haßfurt
Sonntag, 11.03.2018, um 17.30 Uhr: EC Pfaffenhofen – Mighty Dogs

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen