150512 Wortmarke1200

Log in

Zweite Kontingentstelle besetzt

Die kommenden Gegenspieler sollten sich in Acht nehmen: „Betreibe nun auch Boxsport!“

 

Es war die letzten beiden Wochen ruhig um die Mighty Dogs, nun können wir eine weitere Vertragsverlängerung veröffentlichen. Er kam im Winter 2016/2017 von den South Muskoka Shield an den Main und hat bei seinem Debüt im Trikot des ERV Schweinfurt in Bad Aibling doppelt eingenetzt. Der 22-jährige aus Brünn stammende Stürmer wechselte allerdings zum Ende der Saison 2016/2017 zum Rivalen nach Bad Kissingen. Schnell deutete sich aber an, dass er wieder zurück an Main möchte und so kam es dann auch. Gleich bei seinem ersten Einsatz beim Derby in Haßfurt punktete er mit 2 Vorlagen.


Marc Zajic besetzt die letzte offene Kontingentstelle der Mighty Dogs! Wie zuletzt bei Straka, Trolda oder Faust haben wir uns auch Zajic für ein kleines Interview geschnappt.

Hallo Marc, schön dass Du auch 2018/2019 zum Kader der Mighty Dogs in der Bayernliga gehörst! Du kamst 2016/2017 von South Muskola Shield zu uns an den Main. Zum Beginn der Aufstiegssaison bist Du nach Bad Kissingen, um dann wieder nach Schweinfurt zurückzukehren. Wie kamst Du überhaupt nach Schweinfurt und was gefällt Dir hier?

Marc Zajic: Nach Schweinfurt bin ich gekommen, weil mich Steffen Reiser damals kontaktiert hat und ich wusste schon damals, dass die Mighty Dogs ein gutes Team sind. Für mich war es deshalb dann keine schwere Entscheidung, nach Schweinfurt zu kommen! Mir gefällt sehr, wie hier gearbeitet wird – sehr professionell! Natürlich auch die unglaubliche Fanbase!

Mit deinen 22 Jahren warst Du schon bei einigen Vereinen. Wo hast Du das Eishockeyspielen erlernt und wann wusstest Du: DAS IST MEIN SPORT!?

Marc Zajic: Mit dem Eishockey hab ich ziemlich früh angefangen: mit vier Jahren in Schwennigen. Ich wusste dann recht schnell: DAS ist MEIN Sport und für mich gab es keine andere Option!

Auch Du hast deinen Teil dazu beigetragen, dass der Aufstieg in die Bayernliga geschafft wurde. Wie hast Du die Saison aus deiner Sicht gesehen? Highlights?

Marc Zajic: Es war eine turbulente Saison! Es war nicht nur spannend für die Zuschauer, sondern auch für uns als Mannschaft. Das Highlight, würde ich sagen, waren die letzten beiden Wochenenden der Saison! Das Spiel in Haßfurt, welches wir nach einem 3-0 Rückstand im ersten Drittel noch gewonnen haben. Das war dann der Wendepunkt und der Sieg in Pfaffenhofen war unbeschreiblich. Wir konnten dann endlich den Aufstieg feiern!

Wie verbringst Du die Sommerpause und hältst dich Fit?

Marc Zajic: Die Sommerpause verbringe ich in meiner Heimatstadt Brünn und halte mich hier mit regelmäßigem Training wie Joggen, Gym oder auch Schwimmen fit. Seit neuestem betreibe ich auch Boxsport.

Du hast eben erwähnt, dass Du nun auch Boxsport betreibst. Heißt das für die Gegenspieler, sie müssen in Zukunft acht vor dir nehmen?

Marc Zajic: Das war erst mal nicht der Plan, als ich mit dem Boxsport begann – sondern um Fit zu bleiben. Aber man weiß ja nie.... (lacht)

Im September geht es endlich wieder los mit der schnellsten Mannschaftssportart. Worauf freust Du dich und welche Ziele hast Du für dich selbst gesteckt?

Marc Zajic: Ich freue mich, in der kommenden Saison wieder im Icedome spielen zu dürfen! Meine Ziele sind natürlich mein bestes Eishockey zu spielen, der Mannschaft zu helfen und in die Play-Offs zu kommen! Weil Play-Offs einfach geil sind!

Vielen Dank für deine Zeit! Möchtest Du den Fans noch was Bestimmtes ausrichten?

Marc Zajic: Na klar! Liebe Fans, ich wollte nochmal DANKE sagen für den Support der letzten Saison. Für die Nächste wünsche ich mir, dass ihr wieder zahlreich in den Icedome kommt und uns unterstützt. Wir brauchen euch! Denn ihr seid der Hammer!

Sergei Chevalier zur Vertragsverlängerung mit Marc: „Wir freuen uns, dass ein weiterer Aufstiegsheld dem ERV Schweinfurt treu bleibt. Es war von Anfang an klar, dass wir mit Marc Zajic in die neue Saison gehen wollen. Wir sind froh, dass wir uns einigen konnten und sind uns sicher, dass Marc uns viel Freude bereiten wird!“

Der Kader füllt sich weiterhin und wir sind zuversichtlich, auch in den kommenden Tagen weitere positive Meldungen veröffentlichen zu können.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen