+++ U13 +++ 2x gegen den EHC 80 Nürnberg

Nach dem Unterfranken Derby gegen die SG Hassfurt / Bad Kissingen und dem fränkischen Derby gegen den ERSC Amberg die Woche zuvor, kam es am Wochenende erneut zu einem fränkischen Derby beim und gegen den EHC 80 Nürnberg. Zuerst durfte man nach Nürnberg reißen bevor am Tag darauf der EHC in den Icedome kam. Leider verlor man beide Spiel denkbar knapp.

Beginnen wir mit dem Auswärtsspiel:

Gut ins Spiel fand zu Beginn der EHC und traf gleich in der 2 Minute zun 1:0. Als man in der 6. und 8. gar bis auf 3:0 ausbauen konnte hätte das schnell böse Züge annehmen können. Doch erst einmal verkürze der ERV durch Julien Klein auf 3:1 (9. Minute) und hatte somit eine Antwort parat. Doch der EHC wollte im ersten Abschnitt weiter nachlegen und tat das auch. Wiederum nur eine Minute später war der alte Abstand wiederhergestellt und die Hausherren führten mit 4:1. Als Marek Lang in der 13. Spielminute noch einmal auf 4:2 verkürzte war auch wieder Spannung in der Partie.

Vor allem dadurch, dass beim ERV Sara Zangl im 2. Abschnitt ihren Kasten sauber halten konnte und die Mighty Dogs gleich 4 Treffer im 2. Abschnitt erzielen konnten. In der 23. Finley Rudloff, in der 31. und 36. Marek Lang und ebenfalls in der 36. Michael Buga sorgten so für die 4:6 Pausenführung. Hatte man sich abgesehen vom Ergebnis im 1 Drittel die Spielanteile noch geteilt, war im 2. der ERV die aktivere Mannschaft und führt somit verdient auch zur letzten Pause.

Hinein ins letze Drittel sollte es wieder eine ausgeblichenes Drittel werden. Jedoch sollte das Glück eher auf der Seite der Gastgeber liegen. Bis zur 47. Minute dauerte es letztlich, vorher wurden auf beiden Seiten bereits einige Chancen liegen gelassen. Die Gastgeber verkürzten durch den nächsten Treffer nach fast 40 Minuten auf 5:6. Auf seiten der Mighty Dogs hatte man jedoch eine gute Antwort, in Form von Michael Buga, gezeigt und stellte auf 5:7. Lies nach dem Treffer aber die Konzentration vermissen und kassierte postwendend das 6:7 und nur eine Minute Später das 7:7 (52. Minute). Durch einen weiteren Treffer von Maxim Lebsak gingen die Juniors noch einmal in Führung. Anstatt dieses Ergebnis, die verbleibenden 7 Minuten, über die Zeit zu bringen, kassierte man in der Schlussphase noch einmal zwei Treffer und verlor damit das erste Spiel knapp mit 9:8.

Heimspiel: Auf Revanche im heimischen Stadion gesinnt erwischte man leider einen Kaltstart und ging bereits nach 2 Minuten mit 0:1 in Rückstand. Doch auch ohne den glänzend aufgelegten Marek Lang gelang dem ERV auch an heutigen Tage eine gute Vorstellung, denn zumindest Michael Buga da. Es dauerte allerdings bis zur 10. Minute bis etwas zählbares auf der Anzeigetafel erscheinen sollte. Der eben angesprochene Michael Buga bugsierte die Hartgummischeibe zum 1:1 Ausgleich ins Netz. Durch eine Unachtsamkeit verpasste man es allerdings mit einem gerechten 1:1 in die Pause zu gehen, sondern kassierte noch das 1:2.

Nicht einmal 5 Minuten waren um 2. Drittel gespielt da konnte Kenny Schmitt den erneuten Ausgleich herstellen. Das die Gäste 2 Minuten später erneut in Führung gehen sollte interessierte die Mighty Dogs scheinbar nicht. Denn man konnte noch 2x Ausgleichen und zweimal sollte der Torschütze Michael Buga heißen. In der 30. Minute zum 3:3 und in der 33. zum 4:4. Leider war es aber der Tag an dem die Tore für den EHC zu ungünstigen Zeitpunkten fallen sollten. 30 Sekunden vor der Drittelpause ging der EHC nämlich erneut in Führung. zum mittlerweile 5-ten mal(!!).

In der Pause gab es vom Trainer noch einmal ordentlich Mut, denn die Juniors legten los wie die Feuerwehr, fingen sich aber leider genau in dieser Phase den 4:6 Gegentreffer. Unbeirrt hiervon versuchte die U13 weiterhin alles den Gästegoalie zu überwinden. als es endlich klappte un man noch einmal, durch Julien Klein, auf 5:6 verkürzen konnte blieben noch 9 Minuten übrig. Doch leider brach genau in dieser Phase der EHC alle Angriffsversuche und stellte in Minute 53. mit dem 5:7 den alten Abstand wieder her. Dadurch, dass keine weiteren Treffer mehr gelingen sollten verlor man auch nach dem Torfestival gegen Amberg bereits das dritte Spiel in Folge.

2018-11-17T14:20:21+00:00Samstag, 17 November, 2018|